Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

St. Wenzel-Kirche in Prag-Vršovice (Kostel sv. Václava – Vršovice)

Die Eisen-Beton-Kirche wurde in den Jahren 1929 – 2930 errichtet und wird von Fachleuten als einer der gelungensten konstruktivistischen Bauten in der Tschechischen Republik angesehen. Der Architekt Josef Gočár nutzte perfekt den Abhang, den er in das stufige Dach projizierte, und die Beleuchtung des Kirchenschiffs mittels eines Fenstergürtels in den einzelnen „Stufen”. Der schlanke, prismatische, 80 Meter hohe Glockenturm sticht am Prager Horizont wie ein weißer Leuchtturm hervor.

St. Wenzel-Kirche in Prag-Vršovice (Kostel sv. Václava – Vršovice), náměstí Svatopluka Čecha, Praha 10 - Vršovice, 100 00
Web: http://www.farnostvrsovice.cz, e-mail: farar@farnostvrsovice.cz
tel.: +420702075417, +420737280624

Objekt geschichte

Dieser einzigartige stufenförmig aufgebaute moderne Sakralbau wurde in den Jahren 1929/30 nach Plänen Josef Gočárs im Stil des Konstruktivismus erbaut. Die Kirche gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke der Prager Zwischenkriegsarchitektur. An der Hauptfassade erhebt sich ein prismenförmiger 80 Meter hoher Turm mit Turmuhr und Kreuz. Der Entwurf geht zurück auf eine öffentliche Ausschreibung mit über 50 Teilnehmern. Der Bau ist als dreischiffige Stahlbeton-Skelettkonstruktion mit halbrundem Presbyterium angelegt und nutzt gekonnt das unregelmäßige Hanggrundstück.

Die Decke des lichten und geräumigen Hauptschiffes ist ebenfalls treppenartig.

Der Innenraum der Kirche wirkt sehr schlicht. Sowohl das Kreuz am Hauptaltar als auch das Relief am Altar. das die böhmischen Landespatrone darstellt, stammt von Čeněk Vosmík, der Seitenaltar der Jungfrau Maria stammt von Karel Pokorný. Am Abschluss des Kirchenschiffs befindet sich ein großes Vitragenfenster mit einer Darstellung des hl. Wenzel zu Ross, deren Autor Josef Kaplický ist. Den Kreuzweg schuf Bedřich Stefan.

Im Jahr 1996 erhielt der Turm neue Glocken - die Ludmilla- und die Wenzelsglocke.

Am 28. 9. 2010 wurde in der Hauptfassade eine Bronzestatue des Landespatrons, des hl. Wenzels, aufgestellt. Die Statue wurde von dem akademischen Bildhauer Jan Roith nach einem Entwurf Bedřich Stefans aus dem Jahr 1929 geschaffen. Das Kirchengebäude ist im Besitz der römisch-katholischen Kirche.

Geschichte des Objekts zeigen