Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Singende Fontäne

Vor dem Lustschloss der Königin Anna liegt die bekannte Singende Fontäne. Das Material bestand aus Glockenmetall und Bronze. Die an den Rand der unteren Schüssel fallenden Wassertropfen rufen beim Zuhören liebliche Töne hervor. In der Mitte der Fontäne befindet sich der griechische Hirtengott Pan, der Schützer von Wäldern und Quellen. Ganz oben ist die Gestalt eines kleinen Dudelsackpfeifers (die einzige Kopie auf einem ansonsten originellen Brunnen.

Singende Fontäne, Mariánské hradby 1, Praha 1 - Hradčany, 11800

Objekt geschichte

Vor dem Lustschloss liegt die bekannte Singende Fontäne. Den Entwurf schuf der höfische Maler Francesco Terzio. Den Renaissancebrunnen goss in den Jahren 1564 - 1568 der Metallgießer Tomáš Jaroš (der Autor der größten Glocke der St. Veit Kathedrale Namens Sigismund).Das Material bestand aus Glockenmetall und Bronze. Die Fontäne liegt an der Originalstelle in einem Steinbecken, wohin sie im Jahre 1573 gesetzt wurde. Die an den Rand der unteren Schüssel fallenden Wassertropfen rufen beim Zuhören liebliche Töne hervor. In der Mitte der Fontäne befindet sich der griechische Hirtengott Pan, der Schützer von Wäldern und Quellen. Ganz oben ist die Gestalt eines kleinen Dudelsackpfeifers (die einzige Kopie auf einem ansonsten originellen Brunnen.

Geschichte des Objekts zeigen

zusammenhängende Objekte