Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Statue von hl. Wenzel

Die bronzene Statuengruppe des Hl. Wenzels am Wenzelsplatz ist eine der berühmtesten Skulpturen in Prag von Josef Václav Myslbek.

Statue von hl. Wenzel, Václavské náměstí, Praha 1 - Nové Město, 11000

Prager Neustadt, Wenzelsplatz; Schöpfer der Statuengruppe ist Josef Václav Myslbek. Das Denkmal entstand in den Jahren 1887 - 1924; Reiterstatue aus Bronze, die den Hl. Wenzel darstellt. 5,5 m, insgesamt sogar 7,2 m hoch und 5,5 t schwer. Die Statue ist hohl und wurde als Abguss eines Gipsmodells gefertigt. Als Modell für das Pferd diente der Militärhengst Ardo.

Das Denkmal wurde um die böhmischen Schutzpatrone ergänzt. Steht man vor dem Denkmal, so ist vorne links die Statue der Hl. Ludmilla zu sehen, hinter ihr steht die Hl. Agnes (ursprünglich der Eremit Ivan), vorne rechts der Hl. Prokop und hinter ihm der Hl. Adalbert.


Enthüllt wurde das Denkmal im Jahr 1913 (damals noch nicht vollständig fertig), die letzten Figuren, der Hl. Adalbert und die Hl. Agnes, wurden erst im Jahr 1924 hinzugefügt. Der Sockel ist aus poliertem Granit. An der architektonischen Umsetzung des Denkmals beteiligten sich auch Alois Dryák und Celda Klouček (Ornamente, Ausgestaltung).


Denkmalsinschrift: Heiliger Wenzel, Herrscher über die böhmischen Länder, Du unser Fürst, lasse weder uns noch unsere Nachkommen untergehen.

Am 28. Oktober 1918 wurde vor diesem Denkmal die staatliche Eigenständigkeit der Tschechoslowakei verkündet, verlesen wurde sie damals von Alois Jirásek. Deshalb wurde im Jahr 1935 in die Bodenplatte vor der Statuengruppe das Datum 28. X. 1918 eingesetzt. Die Zier-Kette aus Bronze zum Schutz der Statuengruppe wurde im Jahr 1979 angebracht.

detaillierte Informationen zeigen