Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Karlíner story: Vom Aschenputtel zum Modell

Die Exkursion nach Karlín ist ideal für jene, die Lust haben, den märchenhaften Charme des historischen Zentrums zu verlassen und ein völlig anderes, sich ständig änderndes Gesicht Prags kennenzulernen. Es geht großteils eben dahin, wenn man den Aufstieg zum Vítkov Denkmal nicht mitrechnet. Noch Ende des letzten Jahrhunderts war Karlín ein verwittertes Industrieviertel, das nicht viele Gründe für einen Besuch bot. Nach den katastrophalen Hochwassern von 2002 wehte in Karlín allerdings ein anderer Wind. Anstelle der beschädigten Gebäude entstand eine Reihe ambitionierter Qualitätsbauten mit denen neues Leben nach Karlín floss. Heute ist Karlín ein Prager Trendviertel über dessen Atmosphäre viele sagen, dass sie an Berlin erinnert. Sie finden hier weite Boulevards, renovierte Jugendstilhäuser, Hipsterrestaurants und –cafés, Parks und aufwendig reparierte Industriebauten. Über der Karlínebene erhebt sich das Massiv des Vítkov-Hügels mit dem Denkmal und dem fantastischen Blick auf die Stadt.

Karlíner story: Vom Aschenputtel zum Modell, Praha 8 - Karlín

BESCHREIBUNG DER ROUTE
Länge der Route: 5 km

zum Herunterladen: Fünf Prager Spaziergänge

 

  • Sokolovská Straße Straßenbahnhaltestelle und Metro B „Invalidovna“ – Za Invalidovnou Straße – Kaizl Park (Kaizlovy sady)
    Ein beliebter Park, der das Barockgebäude Invalidovna umgibt, einen Massivbau der früher den Kriegsveteranen der Habsburgerarmee diente; auch heute ist er im Eigentum des Verteidigungsministeriums. Hier begann einst der bekannteste tschechische Fotograph Josef Sudek seine Kariere. Im Park finden Sie einen Spielplatz für Kinder sowie Pétanque.
  • Invalidovna – Křižíkova Straße – Lyčkovo náměstí (Platz) – Křižíkova Straße – Šaldova Straße
    Der Lyčkovo náměstí mit dem imposanten Jugendstilgebäude der Grundschule und einem charmanten Park mit Bänken ist bei schönem Wetter ein idyllischer Platz zum Sitzen.
    Šaldova ist auf den ersten Blick eine ganz gewöhnliche Straße, nichtsdestotrotz finden wir hier die einzigartige industrielle Architektur der früheren Getreidekammer, in der sich heute Wohnungen im Loftstil befinden.
  • Pernerova Straße
    Eine Reihe industrieller Gebäude in Karlín wurde abgerissen, aber die Pernerova Straße versteckt noch einige Blöcke der ehemaligen industriellen Vorstadt. Die Räumlichkeiten wurden großteils zu administrativen Gebäuden umgebaut, rekonstruiert oder in neue Objekte eingesetzt.
  • Karliner Industrial: Kotelna (Kesselhaus) und Machine House, Forum Karlín
    Moderne Administrativgebäude mit den Namen Kotelna (Kesselhaus) und Machine House mit gut erhaltenem Fabriksexterieur inklusive imposantem Kamin; ursprünglich handelte es sich um das Kesselhaus und die Maschinenhalle der Fabrik ČKD. Ein weiteres Beispiel der neuzeitlichen Verbindung des industriellen 19. Jahrhunderts mit gegenwärtiger Architektur ist das Forum Karlín, ein neu erbautes Sozial- und Kulturzentrum. Das Projekt ist ein Werk des berühmten katalanischen Architekten Ricardo Bofill und Teil davon sind auch die Räumlichkeiten der historischen Dampfkesselfabrik – heute der moderne Newsroom eines tschechischen Medienimperiums.
  • Thámova Straße – Žižkov Tunnel
    Der über 300m lange Fußgängertunnel verbindet die Thámova Straße in Karlín mit dem Tachovský náměstí in Žižkov.
  • Tachovské náměstí/Platz – Husitská Straße – Pod Vítkovem Straße – Vítkov-Hügel – Nationalmonument in Vítkov (Národní památník na Vítkově) Der Vítkov-Hügel selbst ist ein stark verflochtenes Netz von Fuß- und Radwegen; Nehmen Sie irgendeinen dieser Wege hinauf zum Denkmal. Dieses Monument mit bemerkenswertem Interieur im Art Deco Stil wurde ursprünglich zu Ehren der tschechoslowakischen Legionäre, die im 1. Weltkrieg gekämpft haben, sowie als Mausoleum, in dem der erste tschechoslowakische Präsident T. G. Masaryk bestattet wurde, gebaut. Heute befindet sich hier die Militärgeschichteausstellung des Nationalmuseums. Zusammen mit einer der größten Reiterstatuen der Welt (sie zeigt den legendären hussitischen Kriegsführer Jan Žižka, nach dem das ganze angrenzende Viertel benannt wurde) bildet das Vítkov-Denkmal eineder Ausblicksdominanten in ganz Prag. Vom Dach, auf das Sie gegen Gebühr kommen, bieten sich Panoramablicke auf die Stadt.
  • Žižkovský tunel –Thámova Straße – Křižíkova Straße – Karlínské náměstí (Platz) und St.-Cyrill-und-Method-Kirche (kostel sv. Cyrila a Metoděje)
    Der Karlínské náměstí ist der wichtigste öffentliche Raum Karlíns. Er wird von der massiven neuromanischen Basilika St.-Cyrill-undMethod dominiert, deren zwei 78m hohe Türme von vielen Plätzen Prags sichtbar sind. Der Platz wurde vor kurzem revitalisiert und ist Schauplatz vieler städtischer Veranstaltungen, von Straßenfesten bis hin zu Bauernmärkten. Er bietet auch einen Kinderspielplatz und einen Sportplatz mit Fitnessgeräten. In der direkten Umgebung finden Sie einige beliebte Restaurants und Kaffeehäuser.

detaillierte Informationen zeigen

zusammenhängende Objekte