Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Holešovice: Das zweite Leben eines Viertels, von Graffiti bis Industrie

Diese Strecke ist ideal für jene, die sich gerne vom rauen Charme einer modernen Stadt und der Poesie alter industrieller Komplexe verzaubern lassen. Der Spaziergang führt Sie durch die interessantesten und sich am schnellsten entwickelnden Prager Viertel, wo sich viel tut. Holešovice war ein Zentrum der Produktion und des Handels, wir finden hier eine Menge einzigartiger Fabrikskomplexe aus dem frühen 20. Jahrhundert. Die Fabriken erfüllen ihren ursprünglichen Zweck nicht mehr, sie sind modern und rekonstruiert und finden ein zweites Leben als Wohnungen, Büroräume oder Ateliers junger Künstler, Designer und Architekten. Kommen Sie und sehen Sie, wie eine ehemalige Brauerei, eine Dampfmühle oder ein Schlachthaus aussehen können. Gehen Sie durch ein Viertel, das Sie positiv mit einer Vielzahl an untypischen Kaffeehäusern, alternativen Galerien und Geschäften überrascht, ein Viertel wo Kreativität und Innovation hinter jeder Ecke warten.

Holešovice: Das zweite Leben eines Viertels, von Graffiti bis Industrie, Praha 7 - Holešovice

BESCHREIBUNG DER ROUTE
Länge der Route: 6 km

zum Herunterladen: Fünf Prager Spaziergänge 2

 

  • Veletržní palác (Straßenbahnhaltestelle) - Heřmanova Straße - Řezáčovo náměstí / Platz

Der kleine, zwischen zwei Wohnhäuser gezwängte Platz ist nicht nur eine angenehme Erholungszone, sondern auch ein Ort, an dem eine Vielzahl an Festivals und Märkten stattfinden. Hier finden Sie mehr als nur einen Pop­up‑ Store mit modernem Design, Sustainable und Slow Fashion. Und wenn Sie Lust auf Kaffee in alternativer Atmosphäre bekommen, dann schauen Sie in der Kavarna Liberál vorbei.

 

  • Farského Straße - Hus Haus (Husův sbor)

Das imposante siebenstöckige Zinshaus wurde im Jahre 1937, zehn lange Jahre nach der Grundsteinlegung, für die Zwecke der Tschechoslowakischen Hussitischen Kirche errichtet. Neben dem unübersehbaren Turm mit Kelch und byzantinischem Kreuz finden wir hier im Erdgeschoss ein mit Marmor belegtes Bethaus und in zwei unterirdischen Stockwerken eine der größten Urnenhallen Europas.

 

  • Strossmayerovo náměstí / Platz - Bubenská 1

Strossmayerovo náměstí / Platz

Ein geschäftiger Verkehrsknoten, der auf der linken Seite von der pseudogotischen Kirche St. Antonius von Padua (Kostel sv. Antonína z Padovy) aus dem frühen 20. Jahrhundert beherrscht wird. In der Kirche befindet sich die einzigartige Slawische Krippe, welche ihren Namen dank der in die Trachten verschiedener slawischer Völker gekleideten Figuren erhielt.

Bubenská 1

Das ehemalige Gebäude der Elektrischen Betriebe der Stadt Prag ist einer der bedeutendsten und auffäl-ligsten Bauten Prags. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war es das größte Bürogebäude Prags. Heutzutage dient es unter anderem als Sitz der Ausstellungsräumlichkeiten The Chemistry Gallery, eine Galerie für Street Art und als Show Room der Marke Life is porno mit dem Namen Forbidden spot sowie der Tanzakademie Prague by Yemi.

 

  • Bubenská Straße - Metrostation Vltavská

Für viele eine vernachlässigte Metrostation mit schlechtem Ruf, vor allem für Liebhaber von Street Art eine Pflichtstation. Die hiesigen Mauern durchliefen die Hände weltbekannter Graffitikünstler. Eine Serie realisti - scher Zeichnungen aus dem alltäglichen Leben schuf einer der einflussreichsten europäischen Künstler, der unter dem Namen Mode 2 auftritt; im Jahre 2015 wiederum rief die Berliner Delegation DIAMONDS Crew eine Kontroverse hervor, indem sie die Außenbereiche mit relativ „hässlichen“ Graffitis verzierte, als Reaktion auf die Kommerzialisierung und Übersättigung die zurzeit auch in der Street Art herrscht. Zum allerersten Mal verwendeten sie nur Chrom und schwarze Farbe als Symbolik zum gegebenen Ort und der Atmosphäre die dort vorherrscht.

 

  • Bubenské nábřeží - Prager Markthalle (Pražská tržnice)

Das weitläufige Areal mit Jugendstil- und Neurenaissanceelementen diente fast hundert Jahre lang als Schlachthaus. Heutzutage beherbergt es den größten Prager Gemüsemarkt, einen asiatischen Markt und unzählige weitere Geschäfte. Einkaufen können Sie hier bei Verkaufsständen unter freiem Himmel oder in einer der weitläufigen Hallen. In diesen haben auch das Fusion Restaurant SaSaZu, die Galerie moderner Kunst Trafo Gallery oder der Theater- und Kunstraum Jatka78, der sich auf Zirkus und neues Theater fokussiert, ihren Sitz.

 

  • Komunardů Straße - Tusarova Straße - Argentinská Straße - ArtGen

ArtGen ist die erste Bürogalerie Prags. Die moderne Archi - tektur lädt zur Veranstaltung thematischer Ausstellungen nicht nur im Innenhof zwischen den Gebäuden Art und Gen ein, sondern auch drinnen im ungewöhnlichen Interieur. ArtGen formt einen einzigartigen Ort für Arbeit und Freizeit.

 

  • Tusarova Straße - Tovární Straße - Osadní Straße - Dělnická Straße - Komunardů Straße - U Průhonu Straße - Osadní Straße - Poupětova Straße - DOX

Das Zentrum zeitgenössischer Kunst DOX fokussiert sich auf künstlerische Projekte inklusive kritischer Reflexion aktueller gesellschaftlicher Themen. Dank seiner Unabhängigkeit und einem Programm, das auf internationaler Zusammenarbeit basiert, wurde DOX zu einer entscheidenden, bahnbrechenden Institution der tschechischen Kulturszene. Das Gebäude selbst entstand aus dem Umbau einer alten Fabrik und ist ein Vorzeigestück zeitgenössischer Spitzenarchitektur. Der Aufmerksamkeit entgeht keinesfalls die 42 Meter lange Holzkonstruktion, das Luftschiff Gulliver, das dem Treffen von Kunst und Literatur dient.

 

  • Komunardů Straße - U Průhonu Straße - Holešovický měšťanský pivovar (dt.: Holešovicer Stadtbrauerei)

Die Brauerei aus dem späten 19. Jahrhundert führte zu ihrer Zeit den Bankrott vieler kleinerer Brauereien herbei. Viele Prager haben das hiesige Bier probiert, denn unter dem Namen Měšťan wurde hier bis ins Jahr 1998 gebraut. Das Areal der Brauerei dient heute als administrativer Komplex. Dank seiner einzigartigen Architektur, welche die Romantik mit Renaissance- und Gotikelementen kombiniert und dem hohen technischen Niveau wurde es zum Kulturdenkmal erklärt.

 

  • Na Maninách Straße - U Uranie Straße - U Parního mlýna Straße - Jankovcova Straße - Classic 7

Das Classic 7 ist ein weiteres tolles Beispiel für die gefühlvolle Wandlung historischer Gebäude in moderne Bürokomplexe. Die Dominante des weitläufigen Areals ist die ehemalige Dampfmühle aus dem Jahre 1911, die erste automatisierte Einrichtung zum Mahlen von Mehl in Prag, die täglich bis zu 200 Tonnen Getreide mahlen konnte. Den Architekten gelang es bei der Rekonstruktion, die industrielle Architektur aus dem frühen 20. Jahrhundert mit Elementen moderner Architektur zu verbinden und so einen eindrucksvollen, zeitlosen Raum zu schaffen.

 

  • Jankovcova Straße - V Přístavu Straße - Holešovicer Anlegestelle (Holešovický přístav), Prague Marina

Die Holešovicer Anlegestelle ein bedeutendes Technikdenkmal und auch die einzige Prager Anlegestelle die den Schiffsverkehr mit Schiene und Straße verbindet, hat wohl ihre besten Jahre hinter sich, aber das macht sie nicht weniger interessant. Die ursprünglichen Bauten des Hafens sind im Jugendstil und mildern so das fabrikslastige Flair Holešovices. Die einzigartige Atmosphäre wird durch den Kontrast der poetisch verrosteten Schiffe mit dem äußerst modernen Anbau des Luxuswohnkomplexes Prague Marina verstärkt.

 

  • Jankovcova Straße - Ogilvy & Mather

Wie auch Classic 7 verbindet der Sitz der Kommunikationsagentur Ogilvy Geschichte und frisches Design. Das ursprüngliche Gebäude der Prager Bäckereien und Sodafabriken beherbergt seit 2003 eine der größten tschechischen Werbeagenturen. Seit 2012 trägt sie einen neuen Mantel in Form von Tarnung, die aus der Camouflagetechnik von Kriegsschiffen hervorgeht. Weil sich der Sitz in der Nähe der Anlegestelle befindet, ließen sich die Kreativen von der Geschichte der Seefahrer inspirieren.

 

  • Přívozní Straße - Ortenovo náměstí / Platz (Straßenbahnhaltestelle)

Tip: An der Kreuzung der Straßen Jankovcova und Plynární stoßen Sie auf den legendären Club mit Café Cross Club der sich vor dem industriellen Charakter Holešovices verneigt.

Cross Club

Steampunk-Ästhetik, Stahl, bewegliche Muttern, Schrauben und Räder bilden nicht nur die Grundlage des Gastgartens, sondern auch des Kellerinterieurs des bekannten Musikclubs.

detaillierte Informationen zeigen

zusammenhängende Objekte