Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Villa Richter (Richterova vila)

Die Villa Richter ist ein bedeutendes, klassizistisches Denkmal aus dem Jahre 1832 und ist eine unübersehbare Dominante bei der Durchfahrt der Chotek Gärten. Sie steht im Weinberg des Heiligen Wenzel, der mit seiner tausenjährigen Geschichte der älteste Weinberg Böhmens ist. Die außergewöhnlichen Ausblicke auf das romantische Prag verstärken sich, wenn man in eines der drei stilvollen Restaurants hier einkehrt, die alle samt auf Erlebnisgastronomie spezialisiert sind.

Villa Richter (Richterova vila), Staré zámecké schody 6/ Na Opyši 5, Praha 1 - Hradčany, 118 00
Web: http://www.villarichter.cz

Objekt geschichte

Sie liegt im St. Wenzelschen Weinberg über dem Richter-Haus, der Zutritt zu ihr ist von der Alten Schlosstreppe oder durch das Kleintor vom Schwarzturm. Der Bau vom Arch. J. Peschka aus dem Jahr 1832 gehört neben dem Kinsky-Lustschloss zu den bedeutendsten klassizistischen Villen in Prag. Im Gebäude war nach dem Krieg der Sitz der kubanischen Botschaft, später der Verwaltung der Staatssicherheit, eine Zeit wohnte hier der Regisseur Otakar Vávra. Seit 1992 verwaltet die Villa die Verwaltung der Prager Burg. Im Juli 2004 hat die Verwaltung der Prager Burg einen öffentlichen Geschäftswettbewerb für die Reparatur und die Miete des Objektes und den Umbau des anliegenden St. Wenzelschen Weinbergs ausgeschrieben. Seit 20. Juni 2008 ist die Villa samt Weinberg für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Weinberg ist mit Platten ausgestattet, die Informationen über die Geschichte des böhmischen Weinbaus enthalten. In der Villa ist ein Restaurant und außerdem wird sie noch von zwei Biergärten umgeben.

Geschichte des Objekts zeigen

zusammenhängende Objekte