Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Kinský Garten (Zahrada Kinských)

Der Garten mit einer Fläche von 22 Hektar erstreckt sich zwischen dem südlichen und südöstlichen Hang des Laurenzibergs und wird von der Hungermauer, die Karl IV. errichten ließ, von den anderen Gärten am Laurenziberg abgetrennt. Anfangs waren hier Wälder, im Mittelalter dann Weinberge. In den 30-er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde der Garten im englischen Stil hergerichtet. Im Garten befinden sich unter anderem die hölzerne, griechisch-katholische Kirche des Hl. Michael und das Lustschlösschen der Kinský mit der völkerkundlichen Ausstellung des Nationalmuseums.

Kinský Garten (Zahrada Kinských), náměstí Kinských, Praha 5 - Smíchov, 150 00

zusammenhängende Objekte