Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Křižík-Springbrunnen (Křižíkova fontána)

Dieses europäische Unikat bietet ein einmaliges, künstlerisches Erlebnis aus schöner Musik, Wassertanz und bunten Lichteffekten. Die Wasser- und Lichtshow zu den schönsten, klassischen Melodien und Pop-Hits sowie einzigartige, szenische Projekte werden nicht nur von einem zauberhaften Lichtspiel begleitet, sondern auch von Bildprojektionen auf einen Wasservorhang und Lasereffekten.

Křižík-Springbrunnen (Křižíkova fontána), U Výstaviště 20, Praha 7 - Holešovice, 170 05
Web: http://www.krizikovafontana.cz, e-mail: info@krizikovafontana.cz
tel.: +420723665694

Kartenverkauf direkt beim Brunnen, an den Kassen des Messegeländes oder Online.

Reservierung nicht erforderlich.

Eintritt:

Basis: 230 Kč Bei ausgewählten Vorstellungen variiert der Preis.

Kinder bis 6 Jahre gratis, kein vergünstigter Eintritt für Studenten

Auf dem Programm stehen Melodien bekannter Klassikstücke, Popmusik, sowie ursprüngliche Szenenproduktionen.

Bei Tageslicht wird die Musik nicht von einer Lasershow begleitet.

Minimale Besucherzahl: 10 Personen

Vorstellungsdauer: 30 – 40 Minuten

Kapazität: 6000 Besucher

detaillierte Informationen zeigen

Objekt geschichte

Die durch den genialen Erfinder František Křižík geschaffene Fontäne für die Jubiläumsmesse im Jahre 1891 war seinerzeit ein technischer Wunder. Für die 30 x 40 m große Fontäne setzte Křižík damals 26 Bogenlampen ein, die seine Erfindung waren. Die Lampen waren unter einer verglasten Decke und um sie waren ca. 50 Wasserdüsen. Sprudelndes Wasser wurde mittels eines Elektromotors in die Höhe von mehreren Metern eingetrieben, von unten beleuchteten es starke unter dem Wasserspiegel platzierte Lichtquellen und vor den Lichtern drehten sich farbige Filter. Das alles betätigte eine einzige Pumpe, die zusätzlich noch weitere Fontänen in der Umgebung bediente. Die wechselnde Farbe des aufgeschäumten Wassers gegen verfinsterten Himmel ruft einen gewaltigen Eindruck hervor. "Fontaine lumineuse" war in ganz Europa bekannt. Während des 2. Weltkriegs wurde das Originalbecken in ein Feuerwehrbecken umgewandelt und mit der Zeit kam es zur Durchfeuchtung des Raums und zum Unfall des Baus.

Ungefähr nach einhundert Jahren, am 15. Mai 1991, wurde der Betrieb der wiederhergestellten Fontäne an derselben Stelle durch Smetanas Moldau eröffnet. Verdient haben sich darum das Projekt- und Architektonikatelier Prag, Ing. Arch. Zdeněk Stašek und Ing. Arch. Milan Honzík gemacht. Ein unwiederholbares Erlebnis bilden 1248 Unterwasserscheinwerfer mit fünf Farbspektren, eine 1500 m2 große Wasserfläche, ein Wasserinhalt von 1650 m3. Ca. 60 Lautsprecher stellen die Beschallung sicher. Im unterirdischen Bereich der Fontäne arbeiten dann 24 Pumpen mit einer Leistung von mindestens 70 l pro Sekunde und einem Auftrieb bis zu 20 m. Kabel und Rohrleitungen im unterirdischen Gang verteilen das Wasser in drei tausend Düsen. Die Fontäne ist heute computergesteuert und verfügt über eine auftragsgemäß geschaffene Sondersoftware. Für jede neue Vorstellung läuft ein neues Programm. Die Zuschauer können sich mit klassischer oder moderner Musik begleitete Licht- und Wasservorstellungen oder Inszenierungsvorstellungen anschauen, wie Carmen, Romeo und Julia, Schwanensee, Rusalka usw.

Geschichte des Objekts zeigen