Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Jugendstil in Prag

Der Jugendstil ist der letzte der universalen künstlerischen Stile, der an der Wende des 19. Jahrhunderts zum 20. Jahrhundert praktisch die ganze westliche Zivilisation ergriffen und mit seinen typischen bildkünstlerischen Elementen die Architektur, Malerei und Bildhauerkunst geprägt hat.

  • Art Nouveau Palace Hotel, Foto: www.palacehotel.cz
  • Hotel Paris Prague, Foto: www.hotel-paris.cz
  • Café de Paris, Foto: www.hotel-paris.cz
  • Café & Hotel Imperial, Foto: www.cafeimperial.cz
  • Hotel Imperial, Foto: www.hotel-imperial.cz
  • Villa Voyta, Foto: www.villavoyta.cz
  • Hotel Villa Voyta, Foto: www.villavoyta.cz
  • K+K Hotel Central, Foto: www.kkhotels.com/central
  • Hotel Meran und Hotel Evropa, Foto: www.hotelmeran.cz

Der Zauber des Jugendstils bestand aber vorwiegend darin, bis zu welchem Ausmaß er das Alltagsleben durchdrungen hat. Damenmode, Schmuckstücke, Plakate auf der Straße, Möbel und Geschirr – alles war vom Design des Jugendstils geprägt. Sogar die Stationen des damals neuen und super modernen Verkehrsmittels – der U-Bahn – wurden unter dem Einfluss dieses neuen Modestils gebaut, der in der deutschen Sprache Jugendstil, im Französischen Art Nouveau, Stile floreale oder Stile Liberty im Italienischen, Estilo Modernista im Spanischen und Secese im Tschechischen hieß.

Der alleinige Ausdruck „Sezession“ entstand in Wien, aus den Ursprüngen einer Protestbewegung junger Künstler in der Opposition gegen die konservativen Akademiker, der eigentliche Kunststil entstand in Belgien. Als Vater des neuen Stils kann man vielleicht den belgischen Architekten Victor Horta ansehen, obwohl der tschechische Maler Alfons Mucha mit seinen Plakaten in Paris so bekannt wurde, dass nach ihm der „style Mucha“ entstanden ist.

Die französische Bezeichnung für den Jugendstil, Art Nouveau, wurde von der kleinen, jedoch bedeutenden Pariser Galerie Maison de l’Art Nouveau abgeleitet, in der der Besitzer und Kunstverkäufer, der Deutsche Siegfried Bing, für damalige Zeiten sehr innovative Jugendstilkunst ausstellte und verkaufte. Bings ursprüngliche Absicht war es nicht, einen neuen künstlerischen Stil zu schaffen. Laut seinen Worten wollte er nur jungen, talentierten Künstlern einen Ausstellungsraum anbieten.

Im Verlauf von zwanzig Jahren, in einer Zeit, die auch als Goldenes Zeitalter des europäischen Gesellschaftslebens bezeichnet wird, beeinflusste diese Stilrichtung nicht nur junge, beginnende Künstler. Der eindeutig dekorative Stil, die neue Materialen und eine ungewöhnliche Buntheit mit Betonung auf der Nutzung von Kurven und Blumenmotiven, konnte auch die ältere Generation an Architekten, Malern und Bildhauern für sich gewinnen, eine Generation, die mit dem traditionellen Historizismus und mit künstlerischer Seriosität aufgewachsen war.

Die Jugendstil-Architektur hat auch das Bild Prags geprägt. Der Jugendstil hat uns wunderschöne Gebäude und Inneneinrichtungen hinterlassen. Das Gemeindehaus, das Versicherungshaus in der Spálená Straße, der heutige Sitz des Goethe Instituts am Masaryk Quai, der Hauptbahnhof mit dem Fanta Kaffeehaus oder die Brücke „Čechův most“ sowie das Denkmal von Jan Hus am Altstädter Ring sind hierfür Beweise. Ein eigenständiges Kapitel sind die Prager Jugendstil-Hotels.

Jugendstil-Hotels in Prag

Einige der Prager Hotels reihen sich unter die führenden Jugendstil-Denkmäler der Hauptstadt. Die Mehrheit der Originalelemente ist vor allem in der Architektur und an den Häuserfassaden erhalten geblieben, in einigen Fällen auch in den Inneneinrichtungen der Hotelrestaurants und weiteren öffentlichen Räumlichkeiten. Die Hotelräume sind ohne Ausnahme in einem anderen, vor allem modernen Stil eingerichtet.

Hotel Paris Prague
Einen unverwechselbaren Anblick aus den Anfängen des vorherigen Jahrhunderts bietet eines der schönsten Prager Hotels, das Hotel Paris, das sich im historischen Stadtzentrum befindet. Jugendstil-Details schmücken das neugotische Gebäude, das im Jahre 1904 von den Architekten Jan Vejrych und Antonín Pfeifer entworfen worden ist. Dank der Tatsache, dass das Hotel zu einem historischen Denkmal ausgerufen worden ist, kann es sich auch der ursprünglichen Innenausschmückung rühmen. Das gilt zum Beispiel für das wunderschöne Dekor im Restaurant Sarah Bernhardt. Das Restaurant, welches den Namen einer berühmten Schauspielerin und Sängerin trägt, bietet wirklich eine exklusive und romantische Atmosphäre in reiner Jugendstil-Einrichtung an. Hier werden Delikatessen, sowohl französische als auch traditionelle aus der tschechischen Küche im modernen, leichtem Stil zubereitet.

Art Nouveau Palace Hotel 
Nur wenige Prager Hotels können auf solch eine reiche Geschichte zurückblicken, wie eben das Art Nouveau Palace Hotel. Der Palais-Komplex hat bereits im 14. Jahrhundert existiert. Das heutige Hotel wurde im Stil der Schule des Wiener Jugendstils im Jahre 1909 nach den Plänen des Architekten Georg Justich errichtet. Das Hotel wurde nach seiner Eröffnung zu einem Zentrum des gesellschaftlichen und künstlerischen Lebens in Prag. Von der Popularität des Hotels unter den damals berühmten Persönlichkeiten zeugt die Tatsache, dass zu den ersten Hotelgästen Josephine Parker zählte und dass heute zwei der Salons nach zwei bedeutenden Persönlichkeiten – der tschechische Opernsängerin Emma Destinnová und ihrem Gesangspartner Enrico Caruso – benannt sind. Im Jahre 1986 hatte an der Architektur, der Ausstattung und der Dekoration der Zahn der Zeit soweit genagt, dass das Hotel geschlossen und rekonstruiert werden mussten. Es wurde im Jahre 1989 neu eröffnet, nachdem es gründlich rekonstruiert worden war, sodass der Charakter des Wiener Jugendstils und seiner einzigartigen Elemente erhalten blieb, dank derer es einfach ist, das Gebäude leicht von den anderen Prager Jugendstil-Denkmälern zu unterscheiden. Die Zeit der Neueröffnung im Jahre 1989 war die erfolgreichste und berühmteste Periode in der mehr als einhundert Jahre alten Geschichte des Gebäudes.

Grand Hotel Europa (tsch.: Grand hotel Evropa)
Der Wenzelsplatz kann sich nicht nur eines interessanten Gebäudes rühmen, für ihn ist vor allem der Abwechslungsreichtum der architektonischen Stile typisch. Inmitten des Platzer erhebt sich ein Jugendstil-Hotel mit einem wunderschönen Pflanzendekor, erbaut in den Jahren 1903 – 1905 nach den Plänen der Architekten Alois Dryák und Friedrich (tsch.: Bedřich) Bendelmayer. Der Bildhauer Ladislav Šaloun erschuf die Details an der Vorderfassade, auf deren Spitze sich eine Komposition an Statuen befindet, die die Weltkugel stützt. Als Jugendstil-Perle erachtet man das hiesige französische Restaurant, den rechteckigen Saal mit seiner gläsernen, gewölbten Decke sowie den mit Intarsien und mit rosafarbenen Holzschnitzereien geschmückten Raum. Gegenwärtig wird das Hotel renoviert.

Hotel Meran
Das Hotel Meran wurde als kleines Familienhotel inmitten des Wenzelplatzes in den Jahren 1895 – 1906 errichtet. Bereits nach seiner Erbauung wurde es gemeinsam mit dem Hotel Europa als architektonisches Kleinjuwel sowie als Zierde des Platzes erachtet. Als solches wird es auch in der heutigen Zeit angesehen. Die Jugendstil-Details sind auf der Fassade klar erkennbar.

K+K Hotel Central
Einer der ältesten und schönsten Jugendstil-Bauten in Prag entstand bereits im Jahre 1899 nach den Plänen von Alois Dryák und Friedrich (tsch.: Bedřich) Bendelmayer. Geistiger Vater dieser Architektur ist aber Friedrich Ohmann. Die wunderschönen Jugendstil-Details auf der Fassade (Portal, Dekoration über den Fenstern, Lampen) und im Inneren des Hotels (Gitter, Beleuchtung, Aufzug, Vitrage) verschmelzen mit dem modernen Anbau.

Hotel & Café Imperial
Eines der schönsten Prager Hotels entstand als Mischung aus dem späten Jugendstil und Art Deco. Es wurde an der Schwelle zum ersten Weltkrieg in den Jahren 1913 – 1914 nach den Plänen von Jaroslav Benedikt errichtet. Die späte Jugendstil-Mosaik-Ausschmückung des Inneren schlug Professor Jan Beneš vor. Franz Kafka kehrte hier regelmäßig auf einen Kaffee ein, Leoš Janáček wohnte hier. Das Restaurant Café Imperial kann sich in Prag seiner einzigartigen Inneneinrichtung rühmen, die aus einer reichhaltigen Majolika-Ausschmückung besteht.

Hotel Villa Voyta
Bereits über ein Jahrhundert lang, seit dem Jahre 1912, bietet das Hotel Villa Voyta – eine Perle der Jugendstil-Architektur - seine Dienstleistungen an. Das interessante Jugendstil-Gebäude entstand im neu errichteten Villenviertel, abseits des zentralen Prags, umgeben von einem grünen und angenehmen Sommergarten. Der Jugendstil ist sowohl außen an der Fassade des Hotels als auch im Inneren des Restaurants, der Hotellobby und der Hotelzim

empfohlene Orte