Breadcrump- bzw. Brotkrümel-Navigation

Von Vinohrady nach Žižkov und zurück: Der Zauber der Prager Bohème

Žižkov ist wohl das legendärste Prager Viertel. In der Vergangenheit schufen seine vor allem aus der Arbeiterklasse stammenden Bewohner, das heitere Leben der hiesigen Kneipen, sowie das hügelige Terrain unter dem Vítkovhügel eine unwiderstehliche Aura, der jeder aspirierende Künstler verfiel. Žižkov war auch die Heimat zweier bekannter Jaroslavs - Haška, Autor des Romans Der brave Soldat Schwejk, sowie der Dichter Seifert, der einzige tschechische Literaturnobelpreisträger. Žižkov verändert sich, aber sein Herz bleibt unkonventionell. Dieser Spaziergang führt Sie zuerst in das Viertel des Königlichen Vinohrady, nach den Weinbergen benannt, welche sich im Mittelalter an den hiesigen Hängen erstreckten. Heute finden Sie hier hübsch dekorierte Häuser, in Žižkov noch durch interessante Statuen bereichert. Der winkelige Weg durch die Žižkover Straßen vorbei an einigen Plätzen führt Sie in die Nähe des Fernsehturms. Nützen Sie eines der lokalen Gasthäuser, für die Žižkov berühmt ist!

  • Sport & Entspannung
  • Wanderrouten

praktische Informationen

BESCHREIBUNG DER ROUTE
Länge der Route: 4,5 km

zum Herunterladen: Fünf Prager Spaziergänge 2

 

  • Platz / Náměstí Míru (Straßenbahnhaltestelle und Metro) - Kirche der Hl. Ludmilla (Kostel sv. Ludmily) - Theater in den Weinbergen (Divadlo na Vinohradech)

 Platz / Náměstí Míru

Es gibt keinen Zweifel daran, dass der Platz / náměstí Míru der zentrale Punkt Vinohradys ist.

Kirche der Hl. Ludmilla (Kostel sv. Ludmily)

In seiner Mitte befindet sich die eindrucksvolle neugotische Kirche der Hl. Ludmilla (Kostel sv. Ludmily) deren 60 Meter hohe Türme die Umgebung dominieren.

Theater in den Weinbergen (Divadlo na Vinohradech)

Im Kontrast zu den scharfen gotischen Umrissen zeichnet sich auf der linken Seite des Platzes das Theater in den Weinbergen mit der reichen Jugendstilfassade ab.

 

  • Anglická Straße - Balbínova Straße - Gebäude des Tschechischen Rundfunks (Český rozhlas) - Na Smetance Straße – Vinohrader Schule / škola Na Smetance

Gebäude des Tschechischen Rundfunks (Český rozhlas)

Das funktionalistische Gebäude des Tschechischen Rundfunks hat in der Prager Geschichte seinen unersetzlichen Platz. Von hier aus wurde bereits 1933 gesendet. In dem Gebäude befindet sich ein einzigartiger Paternoster, der bereits im Jahre 1929 eingebaut wurde und der älteste funktionierende Umlaufaufzug Tschechiens ist.

Vinohrader Schule / škola Na Smetance

Die Balbínova Straße mündet in eines der schönsten und Ende des 19. Jahrhunderts auch modernsten Schulgebäude. Die Schule / Škola Na Smetance erfüllt ihren Zweck bereits fast hundertdreißig Jahre und wurde einst auch von Kaiser Franz Josef I. selbst bewundert.

 

  • Na Smetance Straße - Rieger Park (Riegrovy sady)

Über die Treppen gelangen Sie zur Statue von František Ladislav Rieger, nach dem der populäre Park an der Grenze von Vinohrady und Žižkov benannt ist. Der Künstler ist einer der bedeutendsten tschechischen Bildhauer - Josef Václav Myslbek, u.a. auch Schaffer der Reiterstatue des Hl. Wenzel am Wenzelsplatz. Der mehr als 100 Jahre alte Park versteckt intime Ecken, freie Felder und besonders ungewöhnliche Ausblicke auf das Prager Panorama. Während des Sommers hat hier ein großes Gartenrestaurant geöffnet. Vom höchsten Punkt der Wiese an der Ostseite des Parks hat man einen wunderbaren Blick auf die Altstadt und die Prager Burg; im Sommer ist das auch der ideale Ort für ein Picknick.

 

  • Italská Straße - Platz / náměstí Winstona Churchilla

Auf den ersten Blick vielleicht nicht besonders interessant wirkend ist dies ein belebter Žižkover Platz, und das vor allem dank der Studierenden, die aus der hiesigen Wirtschaftsuniversität strömen. An der rechten Seite entstand in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts das funktionalistische Gebäude der Allgemeinen Pensionsanstalt (Všeobecný penzijní ústav). Im oberen Teil des Parks steht ein Denkmal des berühmten britischen Premiers Winston Churchill in Überlebensgröße, das eine genaue Replik des Londoner Originals von dem britischen Bildhauer Ivor Roberts­Jones ist.

Die Statue von Winston Churchill wurde am 17. November 1999 zum zehnten Jahrestag der Samtenen Revolution in Anwesenheit von Margaret Thatcher enthüllt.

 

  • Seifertova Straße - Husinecká Straße - Kostnické náměstí / Platz

Die Seifertova Straße ist die Hauptschlagader Žižkovs. Sie trägt den Namen Jaroslav Seiferts, einem herausragenden tschechischen Dichter und Nobelpreisträger, der an dieser Adresse nicht nur wohnte, sondern auch das nahegelegene Gymnasium besuchte.

Die Husinecká Straße gehört zusammen mit ihrer Umgebung zu den Gedenk-, aber auch etwas dunklen Stätten Žižkovs. Im Mittelalter befand sich genau hier am Galgenberg, nur ein kleines Stück hinter der Stadtmauer, ein Hinrichtungsplatz.

Kostnické náměstí / Platz

Der Kostnické náměstí / Platz ist wohl der malerischste Platz Žižkov. Sein Name ist von der deutschen Stadt Konstanz (Kostnice) abgeleitet, wo sich 1415 das Kirchenkonzil traf, welches den tschechischen Kirchenreformator Jan Hus zum Tod durch Verbrennen verurteilte. Der Name erinnert an die Verbindung zwi-schen dem Žižkover Viertel und den hussitischen Ereignissen des 15. Jahrhunderts.

Über der altertümlichen Atmosphäre des Platzes und der hiesigen Gässchen erhebt sich der Vítkovhügel mit der gigantischen bron - zenen Reiterstatue des hussitischen Kriegsherren Jan Žižka von Trocnov. Dieser Koloss wiegt 16,5 Tonnen.

 

  • Štítného Straße - Žižkover Theater Jára Cimrmans

Das unauffällige Gebäude des alten Žižkover Theaters trägt die Hausnummer 520. Es hat eine wirklich bunte Vergangenheit. Früher befanden sich hier ein Theater, eine Kapelle und ein bekanntes Tanzlokal. Heutzutage hat hier bereits seit einigen Dutzend Saisonen ein Theaterensemble, welches sich der Verbreitung des „Nachlasses“ des fiktiven tschechischen Universalgenies Jára Cimrman widmet, seinen Sitz.

 

  • Cimburkova Straße - Prokopovo náměstí /Platz

Der Prokopovo náměstí /Platz in Form eines kleinen Dreiecks ist der ideale Ort um kleine Märkte zu veranstalten. In der Mitte befindet sich das Denkmal Jaroslav Hašeks, ein genialer tschechischer Schriftsteller und Autor des mehrteiligen Romans Der brave Soldat Schwejk, der in der nahen Umgebung einen Teil seines Lebens verbrachte. Der Bildhauer Karel Nepraš setzte sein Werk als ungewöhnliche Reiterbüste um.

 

  • Prokopova Straße - Bethlehemskapelle in Žižkov (Betlémská kaple na Žižkově)

Die Bethlehemskapelle in Žižkov ein unauffälliger, aber äußerst interessanter Bau, ist im Hof eines Pawlatschenzinshauses versteckt. Ihr Architekt Emil Králíček ließ sich von kubistischen Formen inspirieren.

 

  • Prokopova Straße - Havlíčkovo náměstí / Platz

Der Havlíčkovo náměstí / Platz mit seiner schönen Park- und Blumengestaltung wird von der in der Mitte stehenden Statue von Karel Havlíček Borovský, dem tschechischen Satiriker, Dichter und Journalisten, geschmückt. 

Das Eckgebäude des Rathauses von Prag 3 ist ein historistischer Bau der nicht nur als Amtszentrum des Viertels dient. Er beherbergt auch einen Ausstellungsraum und einen kleinen Innenhof mit bildhauerischen Verzierungen.

Im Žižkover Rathaus heiratete Václav Havel zweimal. Der welt-bekannte Dramatiker, Dissident, Coautor der Charta 77 und auch spätere tschechoslowakische und tschechische Präsident heiratete hier Olga Šplíchalová, die nicht weit entfernt in Žizkov wohnte. Nachdem er verwitwet wurde heiratete er erneut im Žižkover Rathaus die Schauspielerin Dagmar Veškrnová.

 

  • Lipanská Straße - Bořivojova Straße - Čajkovského Straße - Sladkovského náměstí / Platz

Die Kirche St. Prokop (Kostel sv. Prokopa) ist die Dominante der malerischste Platz Žižkovs, die zusammen mit der nahegelegenen Straßenbahnstation Lipanská einen der Mittelpunkte des Žižkover Viertels ausmacht. Der neugotische Kirchenbau entstand an der Wende vom 19. Ins 20. Jahrhundert.

 

  • Vlkova Straße - Víta Nejedlého Straße - Fibichova Straße - Gebäude der Internationalen Telefonzentrale

Die internationale, ursprünglich interstädtische Telefon- und Telegrammzentrale gehört zu den interessantesten Gebäuden Žižkovs; sie wurde kurz nach 1921 erbaut. Ihre zwei Türme und weitere typische Zierelemente fallen in die Zeit des tschechischen nationalen Dekorativismus.

 

  • Žižkover Fernsehturm und Alter Jüdischer Friedhof in Žižkov

Žižkover Fernsehturm

Der an eine Rakete vor dem Start erinnernde dreifache Turm ist eine unübersehbare Dominante des Prager Panoramas. Neben der technischen Ausstattung versteckt der Turm auch ein Luxushotelapartment, ein Restaurant mit Bar und Kaffeehaus und ein Aussichtsobservatorium mit einem ein-zigartigen Blick auf Prag. Die Tuben des Turms sind mit bizarren Babyfiguren des Bildhauers David Černý besetzt.

Alter Jüdischer Friedhof in Žižkov

Direkt unter dem Turm versteckt der Mahler Park (Mahlerovy sady) seine Geheimnisse. Hier befand sich einst ein jüdischer Friedhof, ein Teil davon ist nach wie vor gut sichtbar. Der alte jüdische Friedhof in Žižkov entstand ursprünglich als Teil der Pestgrabstätte des Prager Ghettos, aber mit der Zeit wurde daraus ein regulärer Friedhof, welcher der Gemeinde mehr als hundert Jahre lang diente.

 

  • Pospíšilova Straße - Škroupovo náměstí / Platz

Auch wenn es nicht so scheint, hat dieser runde Platz einen Durchmesser von 150 Metern. In die Prager Geschichte ging er mit den Ereignissen der ersten erlaubten Dissidentenmanifestation im Dezember des Jahres 1988 ein. Václav Havel hielt hier seine erste öffentliche politische Rede, in der er die Freilassung der politischen Gefangenen forderte.

 

  • Zvonařova Straße - Slavíkova Straße - Švehlova Studentenheim

Das prächtige Gebäude des Švehlova Studentenheims ist ein Beleg für das reiche Studentenleben in Žižkov. Das Studentenheim wurde kurz nach Entstehung der Republik im Geiste des nationalen Art Deco mit Elementen des Rondokubismus erbaut und war ein bedeutendes Zentrum des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Zurzeit fällt das Studentenheim unter die Prager Karlsuniversität.

 

  • Platz / Náměstí Jiřího z Poděbrad (Straßenbahnhaltestelle und Metro)

Auf den Platz kommende werden augenblicklich von der ungewohnten monumentalen Architektur der Kirche des heiligsten Herzens des Herrn (Kostel Nejsvětějšího Srdce Páně) gefesselt. Diese ist ein Werk des slowenischen Architekten Jože Plečnik, der auch hinter dem modernen Umbau der Prager Burg steht. Die Kirche, deren Form an die Arche Noah erinnert, ist der bedeutendste Prager Sakralbau des 20. Jahrhunderts. Der Platz ist häufig Schauplatz populärer Bauernmärkte sowie anderer kulinarischer und kultureller Veranstaltungen.

praktische Informationen zeigen

Kontakte

  • Von Vinohrady nach Žižkov und zurück: Der Zauber der Prager Bohème
  • náměstí Míru
  • Praha 2- Vinohrady

zusammenhängende Geschichte